Vorteile der außerklinischen Geburtshilfe

  • Eins zu eins – Betreuung
  • Hinzuziehen einer 2. Hebamme, Schülerin (eines Arztes)
  • Bei Verlegung angemessener gemeinsamer Entscheidungsprozeß mit den Eltern
  • Interventionsarme Geburt auch bei Verlegung (QUAG Zahlen)
  • Methoden aus dem Bereich der Komplementärmedizin
  • Keine Gabe von Opiaten – dadurch weniger Anpassungsstörungen pp.
  • Geringe Infektionsgefahr – keine ortspezifischen Keime
  • Intensive Reflektion, Fortbildung, Teamarbeit, kontinuierlicher Verbesserungsprozess, Qualitätsüberprüfung
  • Kooperation mit Kliniken und Rettungsdiensten

An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich den werdenden Vätern Mut machen, ihre Partnerin bei der Geburt zu unterstützen und (mit ihrer Stärke) für sie da zu sein.

Zum Gebären ins Geburtshaus:
Gebären und geboren werden folgt einer inneren Weisheit - der Intuition.

Sie zulassen und zu fördern, bedarf einer entsprechenden inneren Einstellung und eines Umfeldes, in der sie sich entfalten kann. Angst und Unwissen erzeugen Risiken. Selbstvertrauen und Wissen geben Sicherheit.

Schützende Begleitung schafft Geborgenheit.
Unter dieser Prämisse begleiten wir unsere werdenden Eltern intensiv und kontinuierlich.